Seite drucken | Fenster schliessen
Schweizer Luftwaffe

25.07.2003 - NOMAD 2003 - Schweizer F/A-18 aus Grossbritannien zurück

Die internationale Luftverteidigungsübung NOMAD 2003 (North Sea ACMI Organised Multinational Air Defence) in Grossbritannien ist beendet. An der vom 7. bis 25. Juli 2003 durchgeführten Übung nahmen neben der Schweizer Luftwaffe Vertreter der Luftwaffen aus Belgien, Frankreich, Grossbritannien und Spanien teil. Die fünf F/A-18 C/D (vier Einsatzflugzeuge, ein Reserveflugzeug) sind am Freitag von der bei Lincoln gelegenen Royal Air Force-Basis Waddington in die Schweiz zurückgekehrt.

Während NOMAD 2003 wurden 96 Einsätze geflogen. Insgesamt haben 43 Angehörige der Schweizer Luftwaffe - Bodenmannschaft, Jägerleitoffiziere, Piloten - an der Übung in Grossbritannien teilgenommen. NOMAD 2003 verlief ohne nennenswerte Zwischenfälle. Die Übung stellt für die Schweizer Luftwaffe einen grossen Erfahrungs- und Lerngewinn dar. Die rechtlichen Grundlagen für NOMAD 2003 bildeten verschiedene, vom Bundesrat bewilligte Zusammenarbeitsvereinbarungen.

Bei Rückfragen:
Jürg Nussbaum, Chef Kommunikation Luftwaffe,
031 324 15 50

 

Für Fragen zu dieser Seite: Kommunikation Luftwaffe
Zuletzt aktualisiert am: 12.05.2010
Verbandsabzeichen Luftwaffe
Seite drucken | Fenster schliessen